Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V.

Dienstag, den 30. Juni 2015

Flughafenentscheidung Allgäu Airport

Tourismusverband begrüßt die Entscheidung im Unterallgäu als zukunftsweisend

Augsburg (30. Juni 2015) – Der Landkreis Unterallgäu hat mit der Entscheidung, sich mit 2,45 Millionen Euro am Kauf von Grundstücken auf dem Areal des Allgäu Airports zu beteiligen, ein erstes wichtiges Signal zur Zukunftssicherung des Allgäu Airports gesetzt. „Wir begrüßen diese Entscheidung und die damit eingeleitete positive Entwicklung für den Allgäu Airport ausdrücklich“, äußert sich Klaus Holetschek, MdL und Vorsitzender des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben.

Schwaben mit seinen beiden Tourismusregionen Allgäu und Bayerisch-Schwaben gehört zu den bedeutendsten Feriengebieten Deutschlands. „Für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit brauchen wir den Allgäu Airport, vor allem auch mit innerdeutschen Flugverbindungen“, so Holetschek weiter.

Zum Start des Winterflugplans 2015/2016 wird sich dieser Wunsch mit der neuen Verbindung vom Flughafen Köln/Bonn ins Allgäu erfüllen. Allgäu GmbH, Flughafen und Tourismusverband wollen in Zusammenarbeit mit den privaten Partnern AllgäuTopHotels und der Fluggesellschaft Intersky mit einer gemeinsamen Marketing-Aktion in Köln für die Wintersaison im Allgäu werben.

Für weitere Presseinformationen:
Bernhard Joachim
Geschäftsführer Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben
Tel. 0831/5753731
b.joachim(at)tvabs.de    

Klaus Holetschek, MdL
Vorsitzender Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben
Tel. 08331/2169
info(at)holetschek.de

www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de