Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V.

Stabil auf Wachstumskurs: Entwicklung von Gästeankünften und Übernachtungen

Allgäu/Bayerisch-Schwaben wird immer beliebter: Seit 1995 lagen die Gästeankünfte im Verbandsgebiet stetig im Plus. Trotz des spürbaren Trends zum Kurzurlaub konnten auch die Übernachtungszahlen stabil gehalten werden. Eine vergleichbare Entwicklung wie im gesamten Freistaat Bayern – Deutschlands Tourismusland Nummer eins.

Seit 1995 steigerten sich die Ankünfte in Bayern von 19,3 Mio. auf 31,2 Mio. Im selben Zeitraum ist im Regierungsbezirk Schwaben die Zahl der Ankünfte von 2,5 Mio. auf 4,4 Mio. im Jahr 2012 gestiegen.

In Bayern steigerte sich die Zahl der Übernachtungen seit 1995 von 72,9 Mio. auf 84,1 Mio. Im selben Zeitraum entwickelten sich die Übernachtungszahlen im Regierungsbezirk Schwaben von 13,1 Mio. auf 13,9 Mio.

 

 

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung